Extra-Touren Vogelsberg – Wandern auf neuen Wegen

Die Naturparkführer im Vogelsberg bieten in den hessischen Sommerferien, an drei Wochenenden vom 28. – 30. August, 4. – 6. und 11. – 13. September, Führungen auf den Erlebniswanderwegen im Vogelsberg an.

Höhenrundweg, FelsenTour Herbstein, Eschenrod-Stausee-Tour, BachTour Lauterbach, Drei-Seen-Tour Freiensteinau, NaturTour Nidda, GipfelTour Schotten, WeitblickTour Ulrichstein und die SchächerbachTour Homberg/Ohm – schon die Namen geben Auskunft über den Charakter der Rundwanderwege im Vogelsberg. In dieser Reihenfolge geht es in die Natur. Jeder Weg hat seinen eigenen Charakter und bietet immer wieder neue Eindrücke.

Bilsteinblick600

Tolle Fernsichten und eine skurrile Felsenklippe erwarten den Wanderer auf dem Bilstein bei der GipfelTour Schotten. (Foto: Christina Marx)

Wer nicht alleine auf Tour gehen möchte und noch zusätzlich Interessantes unterwegs erfahren will, der kann sich vom 28. – 30. August und vom 4. – 6. und 11. – 13. September den Wanderungen der Naturparkführer anschließen. Das Wandererlebnis auf den 8 bis 19 km langen Rundwanderwegen wird durch Erläuterungen zu Natur, Geschichte, Geologie und Sagen bereichert. Die abwechslungsreiche Wegeführung macht die Touren auch für Kinder spannend. Alle Wanderungen, außer der NaturTour Nidda, dem Höhenrundweg und der Drei-Seen-Tour Freiensteinau starten um 10 Uhr. Die Touren dauern zwischen 4,5 und 7 Stunden, je nach Länge der Tour. Zumeist ist Rucksackverpflegung empfohlen. Die Kosten betragen pro Wanderung 5 €/ Erw., 2,50 €/Kind, 10 €/ Fam. Um Anmeldung wird gebeten, natürlich kann aber auch jeder spontan vorbeikommen.

Weitere Informationen zu diesem besonderen Angebot erhalten Sie unter www.vogelsberg-touristik.de oder unter Telefon 06044-964848.

Start ist am Freitag, den 28. August, um 14 Uhr, am Info-Zentrum auf dem Hoherodskopf.
Hier kann der Wanderer den acht Kilometer langen Höhenrundweg bei einem erholsamen Spaziergang genießen. Viele Sehenswürdigkeiten, wie der Taufstein mit Bismarckturm, die Forellenteiche oder der Geiselstein, werden angesteuert. Flora und Fauna, sowie Sagen und Märchen werden bevorzugt erläutert. Um Anmeldung wird gebeten bei Naturparkführer Otto Kirchner, Telefon: 06643-228.

Die FelsenTour Herbstein ist das Erlebnis am Samstag, den 29. August. Die Wanderung startet um 10 Uhr am Parkplatz der Vulkantherme. Interessante Basaltformationen, stille Seen und geschichtsträchtige Grenzsteine sind das Besondere dieser landschaftlich reizvollen Rundwanderung, deren Länge 19 Kilometer beträgt.
Anmeldung bei Astrid Lünse, VHC-Wanderführerin, Telefon: 06645-780931.

Abschluss des ersten Wanderwochenendes ist am Sonntag, den 30. August, um 10 Uhr, die Wanderung auf der 14 Kilometer langen Eschenrod-Stausee-Tour. Sattgrüne Laubwälder und bunte Wiesen, riesige Mammutbäume und weitläufige Pferdeweiden. Abwechselnd schöne Aussichten über die kleinräumige Vogelsberglandschaft und Fernblicke bis hin zum Taunus. Das alles erwartet den Wanderer bei der Tour. Treffpunkt ist in Schotten-Eschenrod gegenüber dem Golf-Clubhaus. Anmeldungen bitte unter Telefon 0173-9641014 bei Natur- und Kulturführerin Karin Bochenek.

Das zweite Wanderwochenende beginnt am Freitag, den 4. September, mit der BachTour Lauterbach. Start dieser 16 Kilometer langen Tour ist in Lauterbach, am Parkplatz des Freizeitzentrums um 10 Uhr. Begleitet von sanft plätschernden Wasserläufen kann der Wanderer die wechselvolle Landschaft der offenen Wiesenflächen, urigen Wälder und dem malerischen Schlosspark Eisenbach genießen. Highlight der Tour ist die Bachüberquerung auf den mittelalterlichen Schrittsteinen. Anmeldungen bitte unter Telefon 0178-5533907 bei Naturparkführerin Claudia Blum.

Weiter geht es am Samstag, den 5. September, auf der Drei-SeenTour Freiensteinau in Nieder-Moos. Bei einer Runde durch das „Blaue Eck“ lässt sich Natur pur mit außergewöhnlichen Begegnungen erleben. Die Mooser Seenplatte ist berühmt für ihre seltenen Vogelarten und Schmetterlinge. Auf den Teichen und im Röhricht tummeln sich Hauben- und Schwarzhalstaucher, Teichrohrsänger und Regenpfeifer. Auch in den Feldern lassen sich seltene Vogelarten beobachten. Der stetige Wechsel von Wiesen, Weiden und Waldgebieten zwischen den Uferwegen eröffnet facettenreiche Perspektiven auf die liebliche Vogelsberglandschaft. Startpunkt dieser 14 Kilometer langen Wanderung ist um 12 Uhr am großen Wanderportal am Campingplatz in Nieder-Moos. Um Anmeldung wird gebeten bei Natur- und Kulturführer Rudolf Schlintz, Telefon: 06644-1413.

Das zweite Wanderwochenende endet am Sonntag, den 6. September, in Nidda-Eichelsdorf. Auf der NaturTour Nidda wandert man mit dem Förster und Vulkanführer Wolfgang Eckhardt zwischen blühenden Bergwiesen, durch leuchtend grüne Wälder und vorbei an Naturschutzgebieten, herrliche Ausblicke inklusive. Treffpunkt ist an der Bushaltestelle am Bürgerhaus in Nidda-Eichelsdorf, Ortsausgang Richtung Schotten. Beginn der Wanderung ist um 14.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Telefon Wolfgang Eckhardt: 06043-6281.

Zu den höchsten Gipfeln im Vogelsberg geht es bei der GipfelTour Schotten am Freitag, den 11. September. Fernsichten bis zur Skyline von Frankfurt und vielen Zeugen der vulkanischen Vergangenheit sind möglich. Ein bisschen Motivation zum Wandern sollte man schon mitbringen, um die Höhenmeter zu „meistern“. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Informationstafel am Kiosk „Zur Schönen Aussicht“ am Hoherodskopf. Der Rundweg hat eine Länge von 14 Kilometer. Anmeldung bitte unter Telefon: 0170-7245241 bei Natur- und Kulturführer Richard Golle.

Die zweite Wanderführung findet am Samstag, den 12. September, auf der 12 Kilometer langen WeitblickTour in Ulrichstein statt. Startpunkt ist um 10 Uhr in Ulrichstein auf dem Lindenplatz am Rathaus. Hier ist der Name schon Programm: zahlreiche Stellen mit herrlicher Fernsicht erfreuen den Wanderer. Blicke bis ins Gießener Becken und den Raum Marburg sind vom Turm der Schlossruine Ulrichstein aus möglich. Dazu bietet das Geotop „Dicke Steine“ einen Einblick in die feurige Vergangenheit des Vogelsberges, während der Vogelsberggarten das Herz des Gärtners erfreut.

Um Anmeldung wird gebeten bei Vulkanführerin Corinna Schmidt, Telefon 0172-7025381 o. rinnischmidt@gmx.de.

Abschluss der Wanderwochenenden auf den Premiumwegen ist am Sonntag, den 13. September, auf der neun Kilometer langen SchächerbachTour in Homberg/Ohm. Dabei wird das sagenhafte Schächerbachtal erkundet. Herrliche Weitblicke wechseln sich mit abwechslungsreichen Waldgebieten ab. Viele Quellen entspringen hier. Um diese Gewässer ranken sich Legenden und Sagen aus der Zeit als die „Schächer“ noch ihr Unwesen trieben. Treffpunkt ist der Stadthallenparkplatz in Homberg/Ohm, direkt unterhalb der Altstadt um 10.00 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten bei Wanderführer Hartmut Kraus, Telefon: 06633-7106.

Und wer hier Lust auf noch mehr Wandern bekommt, der hat Ende September die Möglichkeit, den 115 km langen Vulkanring Vogelsberg als geführte Tour zu erleben. Die sechs Etappen auf dem Hauptwanderweg im Naturpark Hoher Vogelsberg werden einzeln oder als Wanderwoche von Dienstag, den 29. September bis Sonntag, den 4. Oktober angeboten. Anmeldung ist bei der Region Vogelsberg Touristik, Tel.: (0 60 44) 96 48-48, info@vogelsberg-touristik.de. Alle Informationen unter www.vogelsberg-touristik.de.

Pressekontakt: Region Vogelsberg Touristik GmbH, Corinna Schmidt, Tel. : 06044-964848, service@vogelsberg-touristik.de